#
#

Foto links: Car-Wash-Center in Walldorf. Vorgefertigte PE-HD-Plattenelemente zum Einbau in schadhafte Schlammfänge und Abscheider ermöglichten im Juni 2015 eine schnelle Montage und Wieder-Inbetriebnahme nach nur 2 Arbeitstagen.

Foto: Mall

#

Foto rechts: Gute Monteure kennen sich mit und in den Anlagen aus. Dies ist eine Voraussetzung zur erfolgreichen Ausführung von Generalinspektion, Wartung und gegebenenfalls Sanierung.

Foto: Mall

#

Rundum-Service für Fett- und Leichtflüssigkeitsabscheider

Lästige Pflichten – und wie man sie los wird

Anlagenbetreiber stehen rechtlich in der Pflicht, für die regelmäßige Kontrolle und damit für die Einhaltung der Gesetze und Verordnungen zu sorgen. Die zuständigen Mitarbeiter empfinden diese Pflichten meist als lästig und haben nichts dagegen, sie externen Spezialisten zu übertragen. Bei der Vergabe entsprechender Aufträge ist darauf zu achten, dass der Anbieter bereit ist, eine komplette Betreuung inklusive Bestandsaufnahme, Planung, Wartung, Generalinspektion mit Dichtheitsprüfung und bei Bedarf Sanierung zu erbringen.

Rechtliche Grundlagen

Regen- oder Schmutzwasser, das gegebenenfalls durch mineralische Leichtflüssigkeiten verunreinigt ist und z.B. bei Instandhaltung, Betankung oder Reinigung von Fahrzeugen anfällt, darf ohne Vorbehandlung nicht abgeleitet werden. Die Bemessung einer Abscheideranlage richtet sich nach den Normen DIN EN 858-2 und DIN 1999-100/-101. Maßgeblich für Abscheideranlagen ist der Anhang 49 „mineralölhaltiges Abwasser“ der Abwasserverordnung 2004.

Service für Neu- und Bestandsanlagen

„Wir als Hersteller wissen bestens Bescheid über die am Markt vorhandenen Produkte“, sagt Detlef Drexler, Projektleiter Service und Sanierung bei Mall. „Deshalb gehört es bei uns zum Angebot, auch andere Fabrikate zu warten und gegebenenfalls zu sanieren“. Das kommt gut an bei den Kunden. Laut Drexler ähnelt das Vorgehen dem Umgang mit einem Fuhrpark: Erfolgreiche Unternehmen delegieren die Verantwortung für Wartung, Reparatur und rechtzeitige Hauptuntersuchung einem Autohaus ihres Vertrauens. Und das sorgt auf Wunsch des Auftraggebers auch für Fahrzeuge anderer Marken, die nicht bei ihm gekauft wurden.

Die erforderliche Qualifikation ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Benötigt wird mindestens der Nachweis der Fachkunde nach DIN 1999-100 für Leichtflüssigkeitsabscheider bzw. nach DIN 4040-100 für Fettabscheider – gegebenenfalls zusätzlich eine Anerkennung des Bundeslandes. „Wer uns beauftragt, muss sich auch darum nicht kümmern“, sagt Drexler. „Die Mall-Monteure haben die jeweils geforderten Eignungen. Sie prüfen außerdem die Zuleitungen, die bei Abscheidern von VAwS-Anlagen strengen Regeln unterliegen. Nach Wartung oder Generalinspektion hinterlässt das Serviceteam eine gut sichtbare Plakette an der Anlage mit Hinweis auf den Zeitpunkt der nächsten Pflichtkontrolle“.

Unterstützung der Planer

Experten als zuverlässige Begleiter für den gesamten Lebenszyklus einer Anlage zu haben und bei Bedarf auch Ersatzteile zu bekommen – alles aus einer Hand – ist ein berechtigter Anspruch der Planer und Betreiber von Abscheidern. Mall möchte Partner sein und bietet daher mit einem erfahrenen Außendienstteam kompetente Beratung und Planung an. Diese Dienstleistung reicht von der Analyse vor Ort über Tests im Labor und in der Fertigung bis hin zum Einbau und zur Endabnahme, bei Bedarf durch Architekten und Planer unterstützt. Sie helfen, die bautechnischen Unterlagen bereitzustellen, wie z.B. Zeichnungen, Baugesuche, Prüfzeugnisse, Kennwerte, Zulassungen sowie Bedienungs- und Wartungsanleitungen.

Klaus W. König

#

Gesetzliche Anforderungen und Vorschriften für Generalinspektion, Wartung und Eigenkontrolle bei Abscheider- und Waschwasseraufbereitungsanlagen.

Tabelle: Mall

Auf der Website anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode