#
 

Werbung für Ihre Tankstelle

Zapfpistolenwerbung – ideale Werbeplattform für Ihre Station

Wer zum Tanken fährt, muss, ob er will oder nicht, die Zapfpistole in die Hand nehmen. Dabei fällt der Blick des Tankkunden mindestens bis zu fünf Mal auf die Zapfpistole und damit auf die Werbefläche der Zapfpistolenoberseite. Rund 650 Tankkunden zählen Stationen durchschnittlich pro Tag. Auf einen Monat gerechnet sind das 18.200 (Blick-)Kontakte – Blickkontakte auf Werbung, die auf den Oberseiten der Zapfpistolen präsentiert wird.

Jede Biene sticht …

… oder anders ausgedrückt, jede Chance, die Angebote des eigenen Tankstellen-Shops oder die Dienstleistungen der Station zu bewerben, sollten Stationäre vermehrt nutzen – beispielsweise über eben diese rund drei mal neun Zentimeter große Werbefläche auf der Zapfpistole, das sogenannte FillboardTM. „Heißer Kaffee für kühle Köpfe“, „Ölwechsel“, „Wagenwäsche“ – so oder ähnlich könnten Ihre Werbebotschaften lauten. Aufgebracht werden die Werbeeinleger in einer speziell gefertigten Gummimanschette, die auf der Pistole installiert wird. Diese Manschette sowie die Werbeeinleger können in ausreichender Stückzahl für alle Zapfpistolen Ihrer Station bestellt werden, entweder über den Onlineshop der Einkaufsgesellschaft freier Tankstellen (www.eft-service.de/shop, Rubrik: Werben) oder direkt in Hamburg bei Alvern Media GmbH, Susanne Münster (fhfnaar-zhrafgrennnanesnnnnyirea.qr, Telefon 040 639 063 13). Die Erstinstallation der Manschette wird durch einen Mitarbeiter von Alvern Media erledigt. Drei verschiedene Motive stehen derzeit zur Auswahl: Thema „Kaffee“, „Autowäsche“ und „Öl“ – siehe Abbildungen. Ganz nach Geschmack können die Werbemotive im Retro-Stil oder im modernen Look bestellt werden.

Kleine Fläche – große Wirkung

Werbeflächen, und sind sie noch so klein, wecken natürlich auch in der Industrie und Wirtschaft Begehrlichkeiten. D. h., die Flächen auf den Zapfpistolen werden gern für Shop-Produkte aber auch von regionalen oder überregionalen Firmen wie Banken, dem Getränkehändler um die Ecke oder dem Winterreifenhersteller genutzt. Um diese Fremdvermarktung der Werbeflächen kümmert sich ebenfalls die Hamburger Firma Alvern Media, die übrigens ein langjähriger Kooperationspartner der eft ist. Für den Stationär beziehungsweise Betreiber einer Tankstelle fallen bei „fremd“ gebuchter Werbung keinerlei Kosten an. Natürlich hat „gebuchte“ Werbung immer Vorrang vor der eigenen, kostenfreien Werbung. Aber der Nutzungszeitraum der Industrie und Wirtschaft liegt per anno durchschnittlich bei 30 Prozent. Das heißt, rund 70 Prozent des Jahres kann der Stationär für seine Eigenwerbung an der Tankstelle verwenden („Heißer Kaffee für kühle Köpfe“ oder, oder, oder) – siehe oben.


eft / Bli

Auf der Website anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode